Aktuelle Themennews:



Was sind Floating Homes?
Was sind Floating Homes?

Was sind Floating Homes? Wer eine Immobilie bauen möchte, wird sich früher oder später für einen Haustypen entscheiden müssen. Jeder kennt einen Bungalow, ein Fachwerkhaus oder sogar eine Villa. Aber ein Haus auf dem Wasser? Ein Floating Home macht aus dem Traum ...  mehr

Zuschüsse zum Bau eines Hauses
Zuschüsse zum Bau eines Hauses

Zuschüsse zum Bau eines HausesWer mit dem Gedanken spielt, ein Haus zu kaufen oder zu bauen, wird sich früher oder später auch mit der Immobilienfinanzierung auseinandersetzen müssen. In den allermeisten Fällen wird die Immobilienfinanzierung über einen Kredit finanziert.Mittlerweile ...  mehr

Interra Hausverwaltung: Energieeffiziente Gebäude sparen 60 Prozent Heizosten
Interra Hausverwaltung: Energieeffiziente Gebäude sparen 60 Prozent Heizosten

Interra Hausverwaltung Energieeffiziente Gebäude sparen 60 Prozent Heizosten Die sogenannten „warmen Betriebskosten“, also die Kosten für Heizung und Warmwasser machen rund 70 Prozent aller Betriebskosten aus. Eine aktuelle Studie der Deutschen Energie-Agentur ...  mehr
Treppenlift: Zuschuss von der Pflegekasse

Das Thema Barrierefreiheit stellt für alte und gesundheitlich beeinträchtigte Menschen eine ganz zentrale Frage ihrer Lebensqualität dar. Das Treppensteigen ist nach Bandscheibenvorfällen oder auch einfach nur altersbedingt eine besondere Last und oft der Grund für einen Umzug in eine andere Wohnung oder sogar für einen vorzeitigen Wechsel in ein Altersheim.

Natürlich wollen die meisten Menschen so lange wie möglich in der eigenen Wohnung bleiben, weil sie ihnen das Gefühl der Selbstständigkeit und Unabhängigkeit gibt. Es ist daher sehr wichtig, frühzeitig zu überlegen, wie man Barriereprobleme im eigenen Haushalt beseitigen kann. Auch hier ist Eigeninitiative gefragt.

Treppenlift als Investition

Der Einbau eines Treppenlifts in Häusern mit mehr als einer Etage ist dabei eine überaus sinnvolle Investition. Zwar muss man bei Treppenliften mit Kosten von 4.000 und 15.000 Euro rechnen, aber bis zu 2.557 Euro können von der Pflegekasse übernommen werden. Unter einem Treppenlift versteht man eine bequeme Transportmöglichkeit über gerade oder auch geschwungene Treppen. Auf Aluminiumschienen gleitet der bequeme Sitz dieses Fahrstuhls der besonderen Art von einer Etage in die nächste. Beim Kauf sollte man unbedingt darauf achten, dass sich der Sitz schwenken lässt, um das Ein- und Aussteigen zu erleichtern.

Auch wenn ein Treppenlift harmonisch und langsam dahingleitet, ist es gleichwohl ratsam, dass er einen Sicherheitsgurt aufweist. Die Tragfähigkeit der Treppenlifte ist hoch, sodass selbst schwere Waschkörbe auf dem Schoß in die nächste Etage befördert werden können. Wichtig ist auch ein Ein- und Ausschalter, weil er die Langlebigkeit des Akkus erhöht. Der Sitz sollte raumsparend eingeklappt werden können, wenn man seinen Treppenlift nicht benötigt. So bleibt die Treppe auch für andere Menschen sehr gut begehbar.

Die Fachfirma, die den Treppenfahrstuhl einbaut, muss sich zunächst die Gegebenheiten vor Ort genau ansehen und dann die für die spezielle Wohnungssituation optimale Lösung entwickeln, die dann auch im Vorfeld preislich kalkuliert werden sollte. So behält der Kunde im Auge, was jenseits des Zuschusses der Pflegekasse noch finanziell auf ihn zukommt. Ein Treppenlift ist nicht ganz preiswert, aber eine Investion in die Zukunft.